Kardiologen auf Treppchen bei Fußballturnier und spenden 555 Euro an die HKI

„Kittel aus, Trikot an“ hieß es Mitte April, als wieder der Med-Cup angepfiffen wurde – das traditionelle Fußballturnier, an dem Teams bestehend aus Ärzten und Pflegekräften aus Kliniken sowie Mitarbeitern medizinischer Einrichtungen der gesamten Region teilnehmen.

 

Die Finalspiele entwickelten sich zum dramatischen Erlangen-Derby, aus dem die Mannschaft der Medizinischen Klinik 2 – Kardiologie und Angiologie (Direktor: Prof. Dr. Stephan Achenbach) des Universitätsklinikums Erlangen als Drittplatzierter herausging.

 

Als Vorjahressieger und damit ausrichtende Einrichtung stand es den Kardiologen frei, zu entscheiden, welchem guten Zweck die Erlöse aus Startgeldern und Spenden zukommen: 555 Euro gingen jetzt an die Herz-Kreislauf-Initiative am Herzzentrum der Universität Erlangen-Nürnberg e. V. (HKI).

 

Weiterlesen auf uk-erlangen.de